Mit einem Citroën Traction Avant 11B fing alles an

Dreissig Jahre sind vergangen, seit ich in einer Garage in Vevey einen Citroën Traction Avant 11B entdeckte. Dieses Fahrzeug faszinierte mich sehr und ich schlich des Öfteren nach Feierabend um den alten Wagen. Zwar war es nicht genau dieses Fahrzeug, dass ich mir vier Jahre später endlich kaufte, dennoch ging ein Traum in Erfüllung: In meiner Werkstatt stand ein alter, restaurationsbedürftiger Citroën 11BL.

 

Die unregelmässigen Arbeitszeiten als Lokomotivführer erlaubten mir, auch tagsüber viel Zeit für die Restauration aufzubringen. Die nötigen Spezialwerkzeuge fertigte mein Vater, ein gelernter Karosserieschlosser, für mich an. Schon zwei Jahre später war der Citroën 11BL komplett erneuert. Es war ein wunderbares Gefühl, mit dem selbst restaurierten Auto unterwegs zu sein. Der Oldtimer-Virus hatte mich definitiv gepackt.

 

In den folgenden Jahren kamen eine Rosalie 8CV (Baujahr 1932), eine Döschwo mit feuerverzinktem Chassis (Baujahr 1979), ein Studebaker Pick-up (Baujahr 1947) und zwei weitere Citroën 11B (Baujahre 1939 und 1951) dazu. Ich war total fasziniert von der Oldtimer-Welt. Wenn ich irgendwo wieder ein potenzielles Objekt entdeckte, liess mich der Gedanke daran nicht mehr los und schlaflose Nächte waren in diesen Phasen keine Seltenheit.

 

Mein Wissen rund um die alten Autos vergrösserte sich zunehmend. Immer öfter kamen Anfragen, ob ich nicht eine Reparatur oder eine ganze Restauration durchführen könnte. 

Neben meiner Teilzeitstelle bei einem grossen Elektrokonzern bleibt mir genügend Zeit, mich um Oldtimer zu kümmern. Ich liebe die Atmosphäre in der Werkstatt und finde es jedes Mal toll zu sehen, wie aus einem Haufen «Schrott» wieder ein Auto entsteht.

 

Der Kontakt zu den Kunden ist sehr bereichernd und ihre Freude an den reparierten Fahrzeugen enorm motivierend. Natürlich gibt es Arbeiten, die ich nicht selber ausführe, wie die Neumalerei der Karosserie oder das Aufpolstern von alten Sitzen. Aber über die Jahre hat sich die Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten (Spengler, Automaler, Sattler usw.) sehr bewährt und ich kann meinen Kunden wirklich einen Rundum-Service anbieten. 

 

In den vergangenen Jahren habe ich unzählige Reparaturen und Unterhaltsarbeiten durchgeführt und einige Fahrzeuge von A bis Z restauriert. Langweilig wird es nie, denn jeder Oldtimer birgt andere Geheimnisse und neue Herausforderungen. Der Oldtimer-Virus hat mich jedenfalls nie mehr losgelassen.